Warum eigentlich BIM?

Zahlreiche Verfehlungen bei Großbauprojekten verlangen eine innovative Planungsmethode

Budgetüberschreitungen, Volksbegehren und stetiger politischer Druck nehmen die Baubranche zunehmend in die Pflicht ihren Planungsprozess zu überdenken und zu optimieren. Aus diesem Grund sind innovative Ansätze wie die Planungsmethode-BIM gefordert und unabdingbar. Die Planungsmethode-BIM bietet ein positives Ergebnis für die Planungsqualität, die Kosten- und Preissicherheit sowie für die termingerechte Fertigstellung des Bauvorhabens. 

Auf Grund der Vielzahl von Budget-Überschreitungen, nicht eingehaltenen Baufristen bei öffentlichen Großprojekten und dem daraus zunehmend entstehenden Unmut der Bevölkerung diesen Sachverhalt mit Steuergeldern zu finanzieren, fordert die EU eine europaweite Einführung der Planungsmethode-BIM. Mehrere Länder haben zur Planungsmethode-BIM bereits Gesetze geschaffen und somit einen ersten Rahmen gesteckt. Auch in Deutschland wächst das Interesse an BIM als Planungsmethode für öffentliche Bau-Projekte und wird bis 2020 vermutlich gesetzlich verpflichtend. Zu ergänzen ist jedoch, dass aktuell die meisten BIM-Objekte aus dem privaten Bereich initialisiert werden, da hier die verbundenen Potenziale schon erkannt wurden. Es besteht für Bauteilhersteller die Möglichkeit sich neu zu positionieren und für sich weitere Marketing- und Vertriebskanäle zu erschließen. Der Auf- und Ausbau von Märkten wird über digitale Wege möglich sein.

Die Baubranche sollte von anderen Industrien lernen und bereits Gelerntes und Bewährtes adaptieren. So hält beispielsweise zunehmend der Lean Management Gedanke, dessen  Ursprung in der Automobilindustrie liegt - in Form des Lean Construction - Einzug in diesen Bereich.

Building Information Modeling (BIM) übersetzt  Gebäudedatenmodellierung ist eine modellbasierende Planungsmethode.

In den frühen Leistungsphasen, werden die relevanten Informationen direkt am BIM-Modell in den CAD-Systemen vereinigt.

Budgetüberschreitungen – Volksbegehren  – stetiger politischer Druck – nehmen die Baubranche zunehmend in die Pflicht.

Das Risiko liegt in der fehlenden Berücksichtigung der Produkt-neutralität  im Zusammenhang mit der Planungsmethode-BIM bei öffentlichen Ausschreibungen.

Die brandneue BIM-Database steht in den Startlöchern!

Registrieren Sie sich jetzt für den Early Access Zugang und nutzen Sie als Erster unser brandneues Bauteilmanagement-System. Hier erfahren Sie mehr.