3. März 2020

Lesedauer: 0,9 Min

Marcel Volm

Dass die Baubranche vor einigen Hürden steht, was die Digitalisierung betrifft, ist mittlerweile allen bekannt. Immer wieder liest man Schlagzeilen wie "Die Baubranche hinkt hinterher" oder "Digitalisierung: Fehlanzeige in der Baubranche". Das muss und wird sich ändern - und zwar in den kommenden Jahren.

Die Bauwirtschaft macht in Deutschland einen erheblichen Teil des Brutto-Inland-Produktes (BIP) aus, wenn die Baubranche sich aber nicht weiterentwickelt wird dieser Anteil zurückgehen. Deshalb ist es von höchster Bedeutung, sich über die Fortschritte und Chancen der Digitalisierung der Branche bewusst zu werden.

Um sich einen Eindruck von der derzeitigen Entwicklung zu verschaffen, hat BIMsystems eine Infografik erstellt, die die Ergebnisse der Studie „Zukunft Bau – Beitrag der Digitalisierung zur Produktivität in der Baubranche“ des ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim auf einen Blick zusammenfasst. Diese Grafik wollen wir mit Ihnen teilen, damit auch Sie sich über die derzeitigen Entwicklungen informieren können.

Wenn Sie noch mehr Details zu den Zahlen und Fakten wollen finden Sie hier die Studie:

https://www.zew.de/de/presse/pressearchiv/die-baubranche-tut-sich-noch-schwer-mit-dem-digitalen-wandel/?cHash=1a5c3471fe72940baa98859f5f10d5b7

BIMsystems Blog | Digitale Hürden